Yoda

Ein Neuanfang…

oder: “Kann man ohne?

Nach langem überlegen und mit sich selbst hadern, komme ich zu dem Punkt, dass wieder eine eigenständige Homepage zu haben, doch aus meinen Augen Sinn macht.

Man kennt das doch. Sobald man mit einem Gedanken schwanger ist, gerade wenn man auch Spaß daran hat (Homepage, Techniken, im Code fummeln, usw.), dann wird man das nur schwer wieder los. Nun ja, die Quintessenz bietet euch gerade diesen Text zum Lesen an.

Kurzerhand am Freitag dann Webspace gekauft und eine Domain gesichert, die aus meinen Augen sogar ziemlich Sinn macht.  ^^

Und los ging es. Die Frage, die aber nach all der Zeit bleibt, auf die ich eventuell in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten eine rückwirkende Antwort erhalten werde: Muss es ein Blog sein? Ist das das Medium der Wahl?

Ich weiß aktuell nicht, wie es sich verhält, wenn nach Shootings über den Blog ein paar Ergebnisse gestreut werden und ob daraus dann mittels des Blogs Querverlinkungen auch ausserhalb Facebooks entstehen können?! Denn auch das war ein Augenmerk, das mich zur Webseite geführt hat. Nicht jeder hat Facebook oder nutzt das soziale Netzwerk so, wie es sich der Entwickler anfangs mal gedacht hat. Aus meiner Sicht auch nachvollziehbar, denn immer mehr Spam, immer mehr Werbung, immer mehr Fallen und graue Bereiche tun sich auf Facebook auf.

Ich bin gespannt, was daraus entsteht. Ziel ist es für dieses Jahr und auch weiterhin, mehr Fotos zu machen, sich mehr dem Moment des Erstellens hingeben und mehr die Inszenierungen zu geniessen.

Auf bald,
© aXCell

 

Yoda

#gerngeschehen

P.S: Die hier im Beitrag verwendeten Bilder dienen mir, um die externe Wirkung nachvollziehen zu können.

Kommentare

Füge einen Kommentar hinzu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.